7. Wanderung entlang der Mjeldevika (Festland)

Mjeldevika

Zwischen Fährankunft morgens um 10.00 Uhr (Moskenes bis Bodø) und dem Abflug zurück nach Deutschland von Bodø aus (6.00 Uhr) lagen in meinem Fall gut 20 Stunden. Zeit, die sich unter anderem mit einem Ausflug nach Mjelle sehr gut überbrücken lässt. Hier kann man zur Mjeldevika und zur Urvika wandern.

Fotos Lofoten

Fotos Lofoten – Haukland

Fotos und persönliche Eindrücke von den Lofoten. Mit Impressionen aus den Regionen Moskenesøya, Flakstadøya, Vestvågøya, Gimsøya, Austvågøya, Bodø (Festland).

Bodø (Festland)

Die Anreise von Deutschland aus verlief über den Hamburger Flughafen. Von hier startete der Flieger der Fluggesellschaft „Norwegian“ Richtung Oslo. Weiter ging es von Oslo nach Bodø, wo ich schließlich mit der Fähre und per Mietwagen auf die Lofoten übersetzte. In Bodø stand ein Großeinkauf auf dem Plan. Unter anderem eine Gaskartusche sowie reichlich Lebensmittel standen auf dem Einkaufszettel.

Gimsøya

Gimsøya

Fotos von Gimsøya. Ein Paradies für Seeadler und Austernfischer. Es gibt zauberhafte Strände. Wer Ruhe sucht, wird hier fündig. Insbesondere der Strand in Vinje hat es mir angetan. Verstörend, dass ein derart schönes Fleckchen Erde menschenleer ist – Vorsaison sei dank. Bei einer Wanderung auf den Hoven genießt man einen wunderbaren Blick über die Insel.

Vestvågøya

Vestvågøya

Fotos von Vestvågøya, dem bevölkerungsreichsten Gebiet der Lofoten. Größere Siedlungen sind Leknes mit ca. 2700 Einwohnern sowie Gravdal, Stamsund und Ballstad.

Flakstadøya

Flakstadøya ist eine der äußersten Inseln des Lofotenarchipels. Auf der Nordseite um den Skjelfjord besitzt die Insel flache Wiesen mit den für die Lofoten eher ungewohnten ausgedehnten Sandstränden. In Flakstad befindet sich ein Campingplatz und in Nusfjord ein ehemaliges Fischerdorf, das zur Hotelanlage hergerichtet wurde,

Moskenesøya

Reine

Fotos von Moskenesøya. Erst seit 2007 ist die Insel Moskenesøy dank Europastraße 10 mit den anderen nördlichen Inseln der Lofoten fährenfrei verbunden. Der Zeltplatz in Fredvang ist ein schöner Ort, um das Nachtlager aufzuschlagen. Von hier aus lassen sich einige Wanderungen in die nähere Umgebung unternehmen.